Das Unternehmen Hans-Dieter Ahrens GmbH im Jahr 1962 durch Herrn Hans-Dieter Ahrens am Standort Witten gegründet.

Zur damaligen Zeit was das Unternehmen als reiner „Etagenhändler“ tätig, das heißt es wurden Schrotte ausschließlich im Streckengeschäft gehandelt.

Erst im Jahre 1988, als dass Unternehmen seinen Standort nach Witten verlagerte, wurden erstmalig eigene Lager- und Behandlungstätigkeiten von Sekundärrohstoffen, vorrangig Ne-Metalle, aufgenommen.

Am 11.01.1993 übernahm die Familie Purpur mit Herrn Manfred Purpur und Herrn Michael Purpur als Geschäftsführer das Unternehmen Hans-Dieter Ahrens GmbH.

Im Jahre 2000 führte das Unternehmen am Standort Witten das Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9000 ein uns setzte gleichzeitig die Zertifizierung nach der Entsorgungsfachbetriebsverordnung EfbV erfolgreich um.

Auf Grund von gestiegenem Platzbedarf verlagerte das Unternehmen den Betrieb Anfang 2001 an die heutige Betriebsstätte in Schwelm auf der Ruhrstraße 68. Hier wurde auf 11.000 qm mit zwei Hallen und vier Kupolscheren der Betrieb aufgenommen.

Im Jahr 2008 hat Michael Purpur die Tätigkeit als Geschäftsführender Gesellschafter übernommen, nachdem Manfred Purpur das Unternehmen zum Ruhestand verlassen hat.

Im Jahr 2014 erweiterte das Unternehmen seine Betriebsflächen um weitere 12.000 qm mit drei weiteren Hallenflächen. Nunmehr werden auf ca. 23.000 qm Sekundärrohstoffe, Metalle und Legierungen gelagert, behandelt und der weltweiten Gießerei- und Stahlwerksindustrie zur Verfügung gestellt.

H.-D. Ahrens Luftaufnahme